142 inspirierende Sprüche über Vertrauen

Vertrauen ist wie ein Bumerang. Erst mußt du es geben, dann kommt es zurück.

— 142 inspirierende Sprüche über Vertrauen

Vertrauen ist sehr wertvoll. Das verdeutlichen uns viele Sprüche von bedeutenden Persönlichkeiten aus der ganzen Weltgeschichte. Sogar der Schwabe Robert Bosch hat gesagt “Lieber Geld verlieren als Vertrauen”. Es ist fördernd aber auch fragil. Die 142 Zitate und Sprüche über Vertrauen sollen als Inspiration dienen und gleichzeitig Verständnis für dieses komplexe Thema aufbauen.

31 Sprüche über die Vorteile von Vertrauen

  • Wenn der Wind des Wandels weht, bauen die Einen Schutzmauern, die Anderen bauen Windmühlen.
    1. Chinesische Weisheit
  • Vertrauen heißt, die unsichtbare Hand zu spüren, die uns sicher durchs Leben geleitet.
  • Helga Schäferling
  • Gewiß ist es, daß eine einzige Stunde vertraulicher Mitteilung zwei fast fremde Menschen einander näher bringt als ganze Jahre gewöhnlichen Beisammenlebens.
    1. Friedrich von Bodenstedt
  • Der Freund ist einer, der alles von dir weiß, und der dich trotzdem liebt.
    1. Elbert Hubbard
  • Die größte Ehre, die man einem Menschen antun kann, ist die, dass man zu ihm Vertrauen hat.
    1. Matthias Claudius
  • Lieber Geld verlieren als Vertrauen.
    1. Robert Bosch Zitat

„Nichts kann den Menschen mehr stärken als das Vertrauen, das man ihm entgegenbringt.“


Adolf von Harnack

  1. Oh, das Wohlgefühl, das unaussprechliche Wohlgefühl, sich bei einem Menschen sicher zu fühlen, weder Gedanken zügeln, noch Worte wägen zu müssen. sondern sie aussprechen zu dürfen. wie sie kommen, Spreu und Weizen in einem, und zu wissen. eine brüderliche Hand werde sie aufnehmen und sondern – bewahren, was des Bewahrens wert ist, und das übrige mit gütigem Hauch hinwegblasen!
    1. George Eliot
  2. Vertrauen ist eine Blume, die man zart behandeln muss.
    1. Ruth Schaumann
  3. Vertrauen ist eine zarte Pflanze. Ist es zerstört, kommt es sobald nicht wieder.
    1. Otto Eduard Leopold Fürst von Bismarck
  4. Dienende kann man durch nichts so sehr belohnen, als durch Vertrauen.
    1. Karl Ferdinand Gutzkow

Nichts Größeres kann ein Mensch schenken, als sein ganzes Vertrauen. Keine Gabe erhöht so sehr den Geber und Empfänger.
– Henry David Thoreau

  1. „Du schaffst es!“ Dieser Satz hat mir mehr geholfen, als alle noch so gut gemeinten Ratschläge. (Danke, Gerlinde!)
    1. © Helga Schäferling
  2. Nichts ist so kostbar wie die Freiheit und nichts ist so wertvoll wie Vertrauen.
  3. Das Vertrauen ist etwas so Schönes, daß selbst der ärgste Betrüger sich eines gewissen Respektes nicht erwehren kann vor dem, der es ihm schenkt.
    1. Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach
  4. Der Unterschied zwischen den Super-Erfolgreichen und den weniger Erfolgreichen ist das Element des Vertrauens.
    1. © Karl Pilsl
  5. Wer Vertrauen hat, erlebt jeden Tag Wunder.
    1. Peter Rosegger

„Vertrauen ist für alle Unternehmungen das große Betriebskapital, ohne welches kein nützliches Werk auskommen kann. Es schafft auf allen Gebieten die Bedingungen gedeihlichen Geschehens.“
– Albert Schweitzer

  1. Wo Vertrauen ist, da stellt sich der Sieg ein.
    1. Seami Motokiyo
  2. Sich einem Menschen ganz zu öffnen, heißt auch, ihn in unser Herz zu schließen.
    1. © Ernst Ferstl
  3. Wachsendes Vertrauen zueinander ist ein guter Boden für ein fruchtbringendes Miteinander.
    1. © Ernst Ferstl
  4. Vertrauensvolles Entgegenkommen ist ein Geschenk, das wie geschaffen ist fürs Weiterschenken.
    1. © Ernst Ferstl
  5. Vertrauen strahlt Zuversicht und Güte aus.
    1. Unbekannt
  6. Entgegengebrachtes Vertrauen ist wie die Sonne, die Blumen zum Entfalten bringt.
    1. Unbekannt

„Die Freunde, die man um vier Uhr morgens anrufenkann, die zählen.“
– Marlene Dietrich

  1. Vertrauen heißt, jemanden weggehen sehen in der sicheren Erwartung, daß er zurückkommt.
    1. Unbekannt
  2. Das Vertrauen mag alles, es bewirkt Wunder.
    1. Thérèse von Lisieux
  3. Vertrauen in jemanden, bringt das Beste in ihm ans Licht.
    1. © Dr. Ebo Rau
  4. Man kann, kraft des Vertrauens, es jemandem unmöglich machen, uns zu betrügen.
    1. Joseph Joubert

16 Sprüche zu Liebe und Vertrauen

  1. Der wichtigste Baustoff für das Haus der Liebe ist das Vertrauen.
    1. Ernst Ferstl
  2. Man kann sich wohl in einer Idee irren, man kann sich aber nicht mit dem Herzen irren.
    1. Fjodor Michailowitsch Dostojewski
  3. Des Menschen Herz ist wie Quecksilber, jetzt da, bald anderswo, heute so, morgen anders gesinnt.
    1. Martin Luther
  4. Neugier ist die Tochter der Eifersucht.
    1. Molière
  5. Wenn man einen Menschen lieb hat, dann zweifelt man nie an ihm. Sobald man zweifelt, prüfe man sich selbst: irgend ein Herzenswinkelchen will kalt werden.
    1. Carmen Sylva
  6. Das Vertrauen hat keine Augen; jener hat keine Vertrauen, der zu sehen wünscht.
    1. Aus Spanien

Wo es an Vertrauen fehlt, kann die Liebe nicht wachsen.
– Ernst Ferstl

  1. Volles Vertrauen zu einem geliebten Menschen zu haben, ist wie das Urvertrauen eines Kindes zu seiner Mutter; es weiß instinktiv, daß es immer geliebt wird, auch wenn es Fehler macht.
    1. © Carola Hofmann
  2. Vertrauen und Achtung, das sind die beiden unzertrennlichen Grundpfeiler der Liebe, ohne welche sie nicht bestehen kann, denn ohne Achtung hat die Liebe keinen Wert und ohne Vertrauen keine Freude.
    1. Heinrich von Kleist
  3. Freundschaft und Liebe bedürfen des Vertrauens, des tiefsten und eigentlichsten, aber bei großartigen Seelen nie der Vertraulichkeit.
    1. Wilhelm Freiherr von Humboldt

Vertrauen zu genießen ist ein größeres Kompliment, als geliebt zu werden.
– George MacDonald

  1. Vertrauen nährt Liebe und Freundschaft, Mißtrauen verzehrt sie.
    1. © Dr. Carl Peter Fröhling
  2. Sich kennen will nicht heißen, alles voneinander zu wissen, sondern Liebe und Vertrauen zueinander haben und einer an den anderen glauben.
    1. © Albert Schweitzer
  3. Vertrauen ist die Seele der Liebe.
    1. Unbekannt
  4. Vertrauen kommt von Treue und geht auch mit ihr.
    1. Unbekannt

19 Zitate wie wir Vertrauen etablieren können

  1. Verlässlichkeit schafft Vertrauen.
    1. NN
  2. Wer Liebe ernten möchte, sollte Vertrauen sähen.
  3. Das Vertrauen zueinander braucht die Achtung zueinander.
  4. Das Unglück ist, dass jeder denkt, der andere ist wie er, und dabei übersieht, dass es auch anständigeMenschen gibt.
    1. Heinrich Zille

  1. Man muß im Ganzen an jemanden glauben, um ihm im Einzelnen wahrhaft Zutrauen zu schenken.
    1. Hugo von Hofmannsthal
  2. Es kann keine Freundschaft ohne Vertrauen und kein Vertrauen ohne Integrität geben.
    1. Samuel Johnson

Unsere Glaubwürdigkeit steht und fällt mit der Übereinstimmung unserer Gedanken, Worte und Werke.
– Ernst Ferstl

  1. Unser Vertrauen rechtfertigen kann nur jemand, dem wir bereits unser Vertrauen geschenkt haben.
    1. © Ernst Ferstl
  2. Nur Vertrauen führt zu Vertrautheit. Beide Wörter haben ein- und dieselbe Wurzel.
    1. © Ernst Ferstl
  3. Vertrauen kommt nicht von selbst. Es muß entgegengebracht werden.
    1. © Ernst Ferstl
  4. Vertrauen ist das Abschaffen unserer ständigen Kontrolle der Mitmenschen.
    1. © Damaris Wieser
  5. Der Bauer trennt sich erst einmal von seiner Saat und gibt sie dem Boden, darauf vertrauend, im Herbst die Früchte des Feldes zu ernten. Auch bei unseren Wohltaten gegenüber anderen sollten wir auf diese Weisheit bauen.
    1. © Sigrun Hopfensperger

Das Vertrauen einem Menschen zu schenken, setzt zwei Gegebenheiten voraus. Weder physischer noch psychischer Gewalt ausgesetzt zu sein.
– Johnnyka

  1. Gerechtigkeit und Treue sind die beiden Pfeiler, auf denen der Bogen Vertrauen ruht.
    1.  Dr. Carl Peter Fröhling
  2. Vertrauen erfordert Zeit. Wenn du es nicht investierst, wirst du es nicht bekommen.
    1. Unbekannt
  3. Aus dem Zutrauen, das ich zu mir selbst habe, wächst das Vertrauen, das ich in andere setze.
    1. Unbekannt
  4. Vertrauen ist wie ein Bumerang. Erst mußt du es geben, dann kommt es zurück.
    1. Unbekannt
  5. Nicht einmal Betrug, nein Vergessen ist der größte Feind des Vertrauens.
    1.  Peter Rudl

8 weise Zitate über wem Du vertrauen kannst und wem nicht!

  1. Vertraue dem Menschen, der diese drei Dinge an dir bemerkt
    1. Den Kummer hinter deinem Lächeln
    2. Die Liebe hinter deinem Zorn
    3. Grund deines Schweigens
  2. Liebe jeden, vertraue wenigen, schade niemandem.
    1. William Shakespeare
  3. Wer damit anfängt, daß er allen traut, wird damit enden, daß er jeden für einen Schurken hält.
    1. Friedrich Hebbel
  4. Einem Menschen, den Kinder und Tiere nicht leiden können, ist nicht zu trauen.
    1. Carl Hilty

„Vertraue niemals dem Rat eines Menschen, der in Schwierigkeiten steckt.“
– Unbekannt

  1. Vertraue jedem Menschen bedingungslos, bis er Dich vom Gegenteil überzeugt.
    1. © Bernd Hoffmann
  2. Trau dem, der in der Badewanne singt.
    1. Aus den USA

33 Zitate über Vertrauen zum Nachdenken

  1. Vertrauen, das nicht erwidert wird, kann sich gleich selbst unter Beweis stellen, ob es selbst etwas taugt.
    1. Christa Schyboll
  2. Es muss vom Herzen kommen, wenn es auf das Herz wirken soll.
    1. Johann Wolfgang von Goethe
  3. Geduld ist das Vertrauen, dass alles kommt, wenn die Zeit reif ist.
  4. Wer Kindern was verspricht, sei es ein Spiel, ein Geschenk oder sei es die Rute, der halte es wie einen Eid.
    1. Peter Rosegger
  5. Wir müssen lernen, entweder als Brüder miteinanderzu leben oder als Narren unterzugehen.
    1. Martin Luther King
  6. Halte es mit jedermann freundlich, vertraue aber unter Tausenden kaum einem.
    1. Jesus Sirach Zitat

„Eine Wahrheit kann erst wirken, wenn der Empfänger für sie reif ist.“
– Christian Morgenstern

  1. Vertrauen hilft vielen herauf wie auch hinab.
    1. Aus Dänemark
  2. Vertrauensselig – ein schönes Wort. Vertrauen macht selig den, der es hat, und den, der es einflößt.
    1. Marie Freifrau von Ebner-Eschenbach (1830 – 1916), österreichische Erzählerin
  3. Man vergisst vielleicht, wo man die Friedenspfeife vergraben hat. Aber man vergisst niemals, wo das Beil liegt.
    1. Mark Twain
  4. Alles Reden ist sinnlos, wenn das Vertrauen fehlt.
    1. Franz Kafka

„Mangelndes Vertrauen ist nichts als das Ergebnis von Schwierigkeiten. Schwierigkeiten haben ihren Ursprung in mangelndem Vertrauen.“
– Lucius Annaeus Seneca

  1. Vertrauen stellt sich bei Fragen großer Bedeutung nur langsam ein.
    1. Ovid (43 v. Chr. – 17 n. Chr.)
  2. Wer des Vertrauens sicher ist, legt auf Vertraulichkeit wenig Wert.
    1. Friedrich Wilhelm Nietzsche
  3. Komme den Leuten mit Vertrauen entgegen, aber ganz vertraue dich keinem. Erinnere dich des schönen Spruches; „Mit vielen teile deine Freude, mit wenigen dein Leiden, mit einem nur dein Herz.“
    1. Peter Rosegger
  4. Kontrolle ist gut, Vertrauen ist menschlicher
    1. © Gerald Dunkl
  5. Das Vertrauen gibt dem Gespräch mehr Stoff als Geist.
    1. François VI. Duc de La Rochefoucauld
  6. Jedes Vertrauen ist gefährlich, das nicht vollständig ist.
    1. Jean de La Bruyère

Vertrauen ist ein geliehenes Geschenk.
– Dirk Hintze

  1. Vertrauen ist wie Geld: beides muß man sich hart verdienen und beides ist schnell verspielt.
    1. © Andreas Hilzensauer
  2. Mit dem Geld, das man verliert, verliert man auch das Vertrauen. Und mit dem Vertrauen das man verliert, verliert man wiederum Geld.
    1. © Erhard Blanck
  3. Allzu häufig wird Vertrautheit mit Vertrauen verwechselt – mit manchmal sehr üblen Folgen.
    1. © Peter Rudl
  4. Traue nie einem lauen Wind im März oder einem versöhnten Feind.
    1. Aus Frankreich
  5. Es gibt eine alte Erfahrung: Wer zu freigiebig ist im Vertrauen, ist auch zu freigiebig im Mißtrauen.
    1. Berthold Auerbach

„Es gibt im Leben eines jeden einen Menschen, dem er so sehr vertraut, daß er ihn zerstören kann… “
© Elmar Kupke

  1. Wer dem Meer vertraut, kennt es nicht.
    1. Aus Griechenland
  2. Betrogen wird nur der, der es verdient. „Vertraue!“ spricht das Herz, „Mißtraue!“ der Verstand.
    1. © Dr. Carl Peter Fröhling
  3. Vertrauen gibt es nur als Ganzes, entweder man traut dir, oder man traut dir nicht. Dazwischen gibt es nichts.
    1. Unbekannt
  4. Vertrauen ist wie Porzellan, ist es einmal gebrochen, kann man es vielleicht kitten, aber der Sprung bleibt.
    1. Unbekannt
  5. Häng an die große Glocke nicht, Was jemand im Vertrauen spricht.
    1. Matthias Claudius (
  6. Leute, welche uns ihr volles Vertrauen schenken, glauben dadurch ein Recht auf das unsrige zu haben. Dies ist ein Fehlschluss; durch Geschenke erwirbt man keine Rechte.
    1. Friedrich Wilhelm Nietzsche

Vertrauen


Vertrauen ist ein kostbares Gut –
es zu vergeben erfordert Mut –
es zu erhalten ist ein Geschenk –
es zu bewahren ist eine Kunst – das bedenk!
Es zu verraten ist Betrug –
dieses Vergehen ist ein fataler Schachzug!
– Karin Obendorfer

7 Sprüche zum Lachen über Vertrauen

  1. Keine Beleidigung würde mich so hart treffen wie ein misstrauischer Blick von einem meiner Hunde.
    1. James Gardner
  2. Die Kuh kennt den, der sie melkt, aber nicht den, dem sie gehört.
    1. Aus Abessinien
  3. Traue niemand, den der Anblick einer schönen weiblichen Brust nicht außer Fassung bringt.
    1. Auguste Renoir
  4. Ich glaube dir, sagte der Fuchs zum Fuchs.
    1. © Manfred Hinrich

„Mein Vertrauen in andere hat sich sicher schon bezahlt gemacht. Sicher nicht für mich. Aber für die anderen.“
– Erhard Blanck

  1. Ich glaube immer wieder an das Gute im Menschen, bis sie mir das Gegenteil beweisen. Die Beweise häufen sich.
    1. © Margot S. Baumann
  2. Trau keinem über dreißig und keinem unter dreißig.
    1. Graffito

7 Sprüche über Misstrauen

Misstrauen ist ein Zeichen von Schwäche.
– Gandhi

  1. Vorsicht im Vertrauen ist allerdings notwendig; aber noch notwendiger Vorsicht im Mißtrauen.
    1. Josef Baron von Eötvös Zitat
  2. Wer andern gar zu wenig traut, hat Angst an allen Ecken; wer gar zu viel auf andre baut, erwacht mit Schrecken.
    1. Wilhelm Busch
  3. Misstrauen ist ein Raubtier, das sich gierig über das Göttermahl der Begeisterung wirft und es besudelt mit unreiner Erfahrung und gemeiner Klugheit.
    1. Karoline von Günderrode

„Mit dem Wissen wächst der Zweifel.“
– Johann Wolfgang von Goethe

  1. Vertrauen ist schwerer als Mißtrauen, aber leichter zu verlieren.
    1.  Sarah Razak
  2. Besser leichtgläubig zu sein, als zu skeptisch.
    1. Aus China

13 kritische Sprüche über Vertrauen

  1. Wer sich auf andere verlässt, der ist verlassen.
    1. Sprichwort
  2. Es fällt uns schwer zu vertrauen, weil es anderen so leicht fällt zu lügen.
  3. Vertrauen wird dadurch erschöpft, daß es in Anspruch genommen wird.
    1. Bertolt Brecht Zitat

„Irgendwann ist man wegen schlechten Menschen so geschädigt, dass man nicht mal den guten Vertrauen kann.“
– Unbekannt

  1. Nicht nur die Parteien genießen kein Vertrauen mehr, wir erleben eine Erosion der Institutionen, der Vertrauensverlust betrifft auch Gewerkschaften und Kirchen. Die Moral unserer Gesellschaft insgesamt ist leider rapide im Schwinden begriffen.
    1. Ignatz Bubis
  2. Vertrauen ist die Mutter der Sorglosigkeit.
    1. Baltasar Gracián y Morales
  3. Wenn man einem Menschen trauen kann, erübrigt sich ein Vertrag. Wenn man ihm nicht trauen kann, ist ein Vertrag nutzlos.
    1. Jean Paul Getty
  4. Es ist gleich falsch, Allen oder Keinem zu trauen.
    1. Lucius Annaeus Seneca
  5. Glaube deiner Frau und deinem besten Freund nur das, was du sicher weißt.
    1. Aus Spanien

„Verlasse dich nie zu sehr auf irgendjemanden, denn selbst dein eigener Schatten verlässt dich, wenn es dunkel wird.“
– Taymiyyah

  1. Manche sind schier unersättlich. Sie verlangen von uns, daß wir ihnen immer wieder Vertrauen schenken.
    1.  Ernst Ferstl
  2. Vertrauen ist mangelndes Wissen. Der Wissende braucht nicht zu vertrauen.
    1.  Nadine Pomes

7 Sprüche warum Du dir selbst vertrauen solltest!

  1. Die Strafe des Lügners ist nicht, dass ihm niemand mehr glaubt, sondern dass er selbst niemandem mehr glauben kann.
    1. George Bernard Shaw
  2. Wir können Vertrauen bilden, wenn wir Vertrauen haben – Ver­trauen zu uns selbst im Bewußtsein von Reichtum und Last der Geschichte und mit dem festen und verantwortli­chen Lebenswil­len in der Gegenwart.
    1. Richard von Weizsäcker
  3. Wer sich selbst nicht vertraut, der vertraut Gott nicht; denn Gott hat ihm das gegeben, in das er vertrauen soll.
    1. Paracelsus

„Vertraue nur dir selbst, wenn andere an dir zweifeln, aber nimm ihnen ihre Zweifel nicht übel.“
Joseph Rudyard Kipling

  1. Vertrauen heißt, seine Ängste nicht mehr zu fürchten.
    1. © Ernst Ferstl
  2. Das Gegenstück zu Angst ist Vertrauen. Vertrauen in Gott und dich selbst.
    1. © Dr. Ebo Rau

No Comments

Post A Comment